Suche | Impressum | Kontakt | Sitemap

Wahl: CDU ist rundum zufrieden!

CDU in der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel zieht überaus positives Fazit – Bruno Schön bleibt Fraktionssprecher

Die neue CDU-Fraktion im Rat der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel wird auch weiterhin von Bruno Schön geführt. Christian Stahl, Ursula Krick und Winfried Erbes sollen VG-Beigeordnete werden.

Bruno Schön bleibt Vorsitzender der CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat St. Goar-Oberwesel. Christian Stahl, Ursula Krick und Winfried Erbes sollen nach dem Willen der Christdemokraten Beigeordnete der Verbandsgemeinde werden. Das ist das Ergebnis der konstituierenden Fraktionssitzung, in der die Christdemokraten auch die Kommunalwahl ausgewertet haben.

„Wir sind mit dem Ergebnis der Kommunalwahlen rundum zufrieden“, freut sich der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes St. Goar-Oberwesel, Jan Hartel. Die CDU konnte ihr Ergebnis der Kommunalwahl 2009 weiter ausbauen und die absolute Mehrheit verteidigen. Auch die Ergebnisse in den Städten sowie Ortsgemeinden freut die Christdemokraten am Rhein. Auch in Zukunft wollen die Christdemokraten die erfolgreiche und zukunftsgerichtete Arbeit für die Verbandsgemeinde sowie die Städte und Gemeinden fortsetzen.

Dabei wird die CDU-Fraktion auch weiterhin von Bruno Schön (Oberwesel) geführt. Der neue und alte Fraktionsvorsitzende, der die CDU-Fraktion bereits über 25 Jahre anführt, wurde im Rahmen der konstituierenden Fraktionssitzung in seinem Amt bestätigt. Als Stellvertreter fungieren Kerstin Arend-Langenbach (St. Goar-Werlau) und Hans Peter Münch (Wiebelsheim)). Fraktionsgeschäftsführer ist weiterhin Hugo Hübel (Perscheid). Die neue CDU-Fraktion hat zudem Christian Stahl (Damscheid), Ursula Krick (St. Goar) und Winfried Erbes (Laudert) für die Beigeordnetenwahlen nominiert. Die drei Christdemokraten sollen zu den Vertretern von Bürgermeister Thomas Bungert gewählt werde. „Mit einem starken Team wollen wir auch weiterhin die entscheidenden Weichenstellungen für unsere Verbandsgemeinde vornehmen“, macht der neue und alte CDU-Fraktionsvorsitzende Bruno Schön deutlich.